Bitte sehen Sie von telefonischen Nachfragen zu Ihrem Termin ab

Seit dem 18. Mai fahren wir unsere Belegung langsam wieder hoch. Nähere Informationen zu Ihrem Termin sowie unseren Corona-Maßnahmen finden Sie hier.

Sturzprophylaxe

Jeder Dritte über 65-Jährige stürzt einmal im Jahr. Bei den 75-Jährigen ist es schon fast jeder Zweite. Selbst wenn so ein Sturz körperlich ohne Folgen bleibt: Die Angst vor einem neuen, schlimmeren Sturz wächst. Der Gang wird unsicherer. Betroffene schränken ihren Bewegungsradius und Ihr Bewegungspensum ein. Gemeinsam mit Ihnen möchten wir diesen Teufelskreis durchbrechen.

Wir schaffen die Basis für Sicherheit im Alltag durch nachhaltige Reduktion der Sturzgefahr.

Im Vergleich zu früheren Generationen werden wir immer älter. Das ist eigentlich eine gute Nachricht. Anderseits nimmt mit den Jahren auch das Risiko von Krankheit, Einsamkeit und Gebrechlichkeit zu und damit auch die Gefahr zu stürzen. Ein Sturz ist oftmals Ursache für einen Knochenbruch, am häufigsten im Bereich des Oberschenkelhalses. Selbst wenn dieser erfolgreich operiert wurde und vollständig ausgeheilt ist, bleibt häufig eine große Verunsicherung zurück. 

Gemeinsam bauen wir Ihr Vertrauen in Ihre eigenen Fähigkeiten wieder auf und üben Ihren sicheren Gang.

Dazu gehört:

  • Gehtraining auf unebenen Böden, auf Treppen, über Schwellen und Kanten
  • Fall- und Sturzprophylaxe
  • Radfahren
  • Gehen mit Hilfsmitteln
  • Übungen und Tipps für zu Hause