Ergotherapie

Ergotherapie in unserer Klinik

Ergotherapie in unserer Klinik

Hier erfahren Sie, wie unsere Ergotherapeuten Ihnen bei verschiedenen Krankheitsbildern helfen können.

Ergotherapie

Das Ziel der Ergotherapie ist es, Ihre individuellen Fähigkeiten im täglichen Leben, im Beruf und der Freizeit zu entwickeln, wiederzuerlangen und/oder zu erhalten. Dafür beziehen unsere Ergotherapeuten Ihre Lebenssituation und Ihr persönliches Umfeld mit ein. Dabei stehen am Anfang häufig das Erarbeiten von Basisfähigkeiten wie das freie Sitzen im Vordergrund. Im weiteren werden Alltagshandlungen wie essen, trinken und ankleiden geübt.

Wir bieten Ihnen folgende Behandlungskonzepte:

  • Perfetti (cognitiv-therapeutische Übungen)
  • Bobath
  • Affolter
  • HODT (handlungsorientierte Diagnostik und Therapie)
  • AOT (alltagsorientiertes Training)

Ist für Sie ein Hilfsmittel notwendig, beraten wir sie gerne, welches für Sie in Frage kommen könnte.

In der Ergotherapie wird mit zwei hauptsächlichen Zielsetzungen gearbeitet. Der eine Schwerpunkt liegt auf einer allgemeinen Aktivierung und Mobilisierung psychiatrischer Patienten mit depressiver Symptomatik oder Residuum, denen durch die Tätigkeit mit verschiedenen Materialien bei der Aktivierung geholfen wird und die so in ihren Ausdrucksmöglichkeiten gefördert werden, dadurch auch positive Erfahrungen machen. Sie erhalten Anleitung und Unterstützung, erleben sich wieder in einer Gruppe, was für viele eine wichtige Erfahrung ist, weil häufig eine große Verunsicherung mit Rückzugstendenz vorliegt.

Die Ergotherapie wird zum anderen in strukturierter Form durchgeführt, um die Beurteilung der Leistungsfähigkeit zu unterstützen. Dabei wird spezifisch auf Einschränkungen in der Funktionsfähigkeit der Patienten geachtet, diese anhand von vorgegebenen Aufgaben überprüft und anschließend eine Beurteilung in Anlehnung an die ICF an die Therapeuten zurück gegeben.

Ziel der Ergotherapie ist es, Ihre Selbstständigkeit in allen Bereichen des täglichen Lebens zu verbessern. Gemeinsam mit den Therapeuten suchen Sie Wege, wie Sie nach dem Rehabilitationsaufenthalt im häuslichen Umfeld möglichst ohne Fremdhilfe zurecht kommen können.

Um dies zu erreichen, gehören zu den Anwendungen der Ergotherapie Einzelübungen von Alltagsbewegungen, Kompensations-/Anziehtraining sowie die Versorgung mit Hilfsmitteln. Hierbei reicht die Auswahl vom Rollstuhl bis zum Strumpfanzieher. Auch das „Stumpfwickeln” bei amputierten Patienten, ggf. unter Anleitung und Einbeziehung der Angehörigen, fällt in diesen Bereich. Ein funktionelles Training der oberen und unteren Extremitäten rundet das Aufgabengebiet der Ergotherapie ab. Insgesamt kann Ihre Aktivität in ihrem persönlichen Umfeld durch die genannten Therapiemöglichkeiten enorm erhöht werden.

  • Manuelle Therapie
  • PNF (Propriozeptive Neuromuskuläre Fazilitation)
  • Qualifikationen im Bereich Amputation und Prothetik

 

 

In unserer Ergotherapie bieten wir Gruppentherapie sowie Einzelbehandlungen für gehörlose, schwerhörige und hörende Menschen an.

Mehr erfahren Sie hier!

Ihre Ansprechpartnerin

Elisabeth Hükelheim

Therapieleiterin
Elisabeth Hükelheim

E-Mail

Telefon

02751-88-71002

Das könnte Sie auch interessieren!