Besuchsverbot zur Eindämmung der Corona-Pandemie

Gemäß Beschluss des Ministeriums für Soziales und Gesundheit vom 12.03.2020 besteht für unsere Klinik ein Besuchsverbot. Bereits am 11.03.2020 hatte der Landkreis Rendsburg-Eckernförde eine Zutrittsbegrenzung verhängt. Weitere Informationen finden Sie hier.

So läuft Ihre Aufnahme ab

So läuft Ihre Aufnahme ab

Was muss ich alles mitbringen? Wo soll ich hin? Was kommt auf mich zu? Wir haben Ihnen hier alle wichtigen Informationen rund um Ihre Aufnahme bei uns zusammengestellt

  1. Ihre Ankunft

    Im Vorfeld eines Aufenthaltes bei uns erhalten Sie einen Aufnahmetermin. Damit Sie und andere Patienten nicht unnötig warten müssen, bitten wir Sie sehr herzlich um Pünktlichkeit.

    Ihr erster Gang führt Sie an unsere Rezeption in der Eingangshalle. Dort nennt man Ihnen das für Sie zuständige Zimmer in unserer Aufnahmeabteilung im ersten Obergeschoss.

  2. Aufnahme durch unsere Verwaltung

    In der Aufnahmeabteilung im ersten Obergeschoss lesen Mitarbeiter unserer Verwaltung zunächst Ihre Versichertenkarte ein, nehmen Ihr Gepäck in Empfang, klären z.B. ab, an wen der Arztbrief geschickt werden soll, ob und wobei der Sozialdienst Sie unterstützen kann und ob eine Zusatzversicherung besteht. Zur sicheren Identifikation erhalten Sie außerdem ein persönliches Patientenarmband. Zu Ihrer eigenen Sicherheit bitten wir Sie dringend, dieses zu keinem Zeitpunkt abzulegen.

  3. Pflegerische Aufnahme

    In den kommenden Tagen werden unsere Pflegekräfte immer für Sie da sein. Um Sie rundum bestmöglich zu versorgen, erhalten Sie deshalb von den Pflegekräften in der Aufnahmeabteilung einen "Laufzettel". Dieser enthält die Angaben zu Ihrer Station und Zimmernummer. Außerdem werden hier die für Sie erforderlichen Untersuchungen (Röntgen, MRT, EKG etc.) angekreuzt. So können Sie zu jeder Zeit sehen, wie weit Ihr Aufnahmeprozess fortgeschritten ist.

    Unsere Pflegekräfte nehmen Ihnen Blut ab, messen Ihren Blutdruck, Ihre Pulsfrequenz und Ihre Körpertemperatur. Außerdem befragen sie Sie zu eventuellen Begleiterkrankungen sowie Medikamenten, die Sie regelmäßig einnehmen. Einige Medikamente sollten Sie rechtzeitig vor einer Operation absetzen. Mehr dazu lesen Sie hier. Bitte bringen Sie Ihre Medikamente in der Originalverpackung mit. Für die Zeit Ihres Aufenthaltes bei uns erhalten Sie diese bzw. nach Wirkstoff und Dosierung identische Mittel aus unserer Apotheke. Sobald diese in den Händen unserer Pflege sind, erhalten Sie Ihre Medikamente selbstverständlich zurück.

    Nach der pflegerischen Aufnahme nennt man Ihnen das Zimmer für Ihre ärztliche Untersuchung.

  4. Ärztliche Aufnahme

    Je nach Erkrankung werden Sie jetzt von einem unserer Orthopäden, Neurochirurgen oder internistischen Rheumatologen eingehend zu Ihrer Erkrankung und eventuellen Begleiterkrankungen untersucht und befragt. Unsere Ärzte besprechen mit Ihnen den Ablauf der Operation sowie immer vorhandene Risiken. Um Sie operieren zu dürfen, benötigen wir den OP-Aufklärungs-Fragebogen von Ihnen persönlich unterzeichnet zurück. Nach diesem Gespräch geht es zur Narkoseaufklärung.    

  5. Narkose-Aufklärung

    Wenn bei Ihnen ein operativer Eingriff geplant ist, gehört das Gespräch bei einem unserer Anästhesisten zur Aufnahme dazu. Er berät Sie zu den verschiedenen Möglichkeiten der Schmerzausschaltung während, aber auch nach der OP. Wir wissen, dass vielen Patienten die Narkose viel größere Sorgen bereitet als der Eingriff an sich. Scheuen Sie sich deshalb nicht, Ihre Fragen, Sorgen und Ängste offen anzusprechen. Wir nehmen uns gerne die Zeit, darauf einzugehen. Ohne den von Ihnen persönlich unterschriebenen Narkose-Aufklärungsfragebogen dürfen wir Sie jedoch nicht operieren.

  6. Weitere Diagnostik & Dokumentenausgabe

    Nach dem Narkosegespräch übergeben unsere Ärzte Sie - wenn dies auf Ihrem Lauzettel angekreuzt ist - zur weiteren Diagnostik an unsere Mitarbeiter des Funktionsdienstes: Sie werden geröntgt, erhalten ein EKG oder MRT. Danach, oder wenn dies nicht nötig sein sollte, übernehmen Sie wieder die Kollegen der Pflege. Sie prüfen, ob alle erforderlichen Untersuchungen durchgeführt und alle Dokumente von Ihnen unterzeichnet wurden und händigen Ihnen Ihre Unterlagen aus. Danach geht es auf Ihre Station.  

  7. Auf der Station

    Auf Ihrer Station angekommen, melden Sie sich gerne zunächst auf dem Stationszimmer. Hier lernen Sie die Pflegekräfte kennen, die sich in den kommenden Tagen um Sie kümmern werden. Diese gehen mit Ihnen gemeinsam auf Ihr Zimmer, weisen Ihnen Ihr Bett zu und machen Sie mit eventuellen Bettnachbarn bekannt. Ihre Aufnahme in die Ostseeklinik Damp ist damit abgeschlossen.

Patientenaufnahme

Wir sind täglich für Sie erreichbar

Telefon: (04352) 80-6001

montags bis freitags: 7 bis 17 Uhr
samstags: 8 bis 16 Uhr
sonn- und feiertags: 10 bis 14:30 Uhr

Bitte bringen Sie zur Aufnahme mit: 

  • Versichertenkarte
  • Einweisung Ihres Arztes
  • vorhandene Befunde, Laborwerte und Röntgen-, CT- oder MRT-Bilder
  • Ihre Medikamente in Originalverpackung
  • Kostenübernahme Ihrer privaten Kranken- oder Zusatzversicherung