Unsere Klinik im Porträt

Seit mehr als 100 Jahren kommen Patienten in den Geesthachter Stadtteil Edmundsthal-Siemerswalde. Die heutige neurologische Klinik für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene hat eine bewegte Geschichte.

Das sind wir heute

  • Neurologische Fachklinik und neurologisches Rehabilitationszentrum für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene (0-25 Jahre)
  • 155 Betten, 32 Familienzimmer (max. 5 Personen)
  • Über 1.000 Patienten im Jahr

1912

Bereits 1898 hat der Hamburger Kaufmann und Reeder Edmund J.A. Siemers in Geesthacht die Stiftung Lungenheilstätte Edmundsthal-Siemerswalde gegründet. Ein Vierteljahrhundert später ist der Aufbau der Heilstätte mit dem Susannenhaus – der heutigen VAMED Klinik Geesthacht – abgeschlossen. Benannt ist das markante Gebäude nach der Ehefrau des Stifters. Zunächst sind hier die 134 Betten der Frauenabteilung untergebracht.

1945

Nach Kriegsende ist das Susannenhaus Lazarett für deutsche Soldaten, dann Flüchtlingshospital unter britischer und deutscher Verwaltung.

1985

Umbau des Susannenhauses und Neubau des Therapiegebäudes, um die Rehabilitation schwer schädel-hirnverletzter Kinder und Jugendlicher zu ermöglichen.

2001

Nach einem Insolvenzverfahren übernimmt der private Klinikkonzern Humaine die Rehaklinik.

2006

Helios erwirbt die Mehrheit an Humaine und beginnt mit zahlreichen Modernisierungen.

2017

Einweihung eines Anbaus mit 40 Betten.

2018

Helios überträgt seine Rehakliniken an VAMED.

Eröffnung eines modernen Neubaus am Standort Hamburg.

2019

Auch Kinder mit Sprachentwicklungsstörungen kommen jetzt zur Reha nach Geesthacht.