Bitte informieren Sie sich hier über unsere aktuellen Regelungen anlässlich der Corona-Pandemie

Epilepsie-Schulung in der Rehaklinik Damp
Pressemitteilung

Epilepsie-Schulung in der Rehaklinik Damp

Ostseebad Damp

Vom 21. bis 23. September 2018 findet in der Helios Rehaklinik Damp die schleswig-holsteinweit vierte „MOSES“-Schulung statt. MOSES steht für Modulares Schulungsprogramm Epilepsie.

Vom 21. bis 23. September 2018 findet in der Helios Rehaklinik Damp die schleswig-holsteinweit vierte „MOSES“-Schulung statt. MOSES steht für Modulares Schulungsprogramm Epilepsie. Teilnehmen können Betroffene ab 16 Jahren sowie deren Angehörige. Ziel ist, ein tieferes Verständnis von Diagnose- und Therapiemöglichkeiten, psychosozialen Auswirkungen der Erkrankung und Bewältigungsstrategien zu vermitteln und die Teilnehmer so zu Experten für die Nervenerkrankung zu machen. 

 

Damp Der Kurs geht am Freitag (21.9.) von 18 bis 20 Uhr, Samstag (22.9.) von 9 bis 17 Uhr und Sonntag (23.9.) von 9 bis 16 Uhr. Die Kosten von 523,- Euro für die Schulung werden von den Krankenkassen übernommen. Dafür ist jedoch eine frühzeitige Antragstellung bei der Krankenkasse wichtig. Die hierzu erforderlichen Unterlagen sowie weitere Informationen zur MOSES-Teilnahme erhalten Interessierte bei Dr. Judith Osseforth, Epileptologin und Oberärztin Neurologie, unter judith.osseforth@helios-gesundheit.de, Telefon (04352) 80-8455 oder Jacqueline Schwarz, leitende Ergotherapeutin, unter jacqueline.schwarz@helios-gesundheit.de, Telefon (04352) 80-8052.

Unterrichtsmaterialien und Verpflegung sind in der Kursgebühr inklusive. Außerdem bietet die Rehaklinik Damp einen kostenlosen Shuttle von Eckernförde nach Damp und zurück. Bei Bedarf ist auch eine Unterbringung im unmittelbar neben der Klinik gelegenen Ostseehotel (auf eigene Kosten) möglich. Interessierte nehmen dazu gerne Kontakt mit einer der beiden Kursleiterinnen auf.

Über MOSES
Die MOSES-Schulung ist ein standardisiertes Programm mit Angeboten in ganz Deutschland. Behandelt werden neun Themenschwerpunkte, die sogenannten Module: Leben mit Epilepsie, Epidemiologie (Häufigkeit und Verbreitung von Epilepsie), Basiswissen zu Ursachen und Entstehung epileptischer Anfälle sowie Anfallsarten, Diagnostik, Therapie, Selbstkontrolle, Prognose, psychosoziale Aspekte sowie das wichtige Thema „Netzwerken“ mit Epilepsie.

Zu diesen neun Themenschwerpunkten werden aktuelle Informationen und detailliertes Fachwissen vermittelt. Die Teilnehmer erhalten ein „Er-Arbeitungsbuch“ und sammeln darin wertvolle und praktische Tipps für ihren Alltag.