Kunsttherapie

Anregung der Heilungskräfte durch schöpferisches Selbst-Gestalten

In der Kunsttherapie kann der Umgang mit künstlerischen Materialien wie ein Ventil wirken und Entlastung schaffen, gerade bei einer Krebserkrankung, die oft mit einer besonders emotionalen Lebensphase einhergeht.
 

Offene Kunstwerkstatt

Das Konzept der Offenen Kunstwerkstatt ermöglicht es den Patienten, die Werkstatt zu allen therapiefreien Zeiten selbstständig zu nutzen, also auch abends, nachts und am Wochenende. Diese Zeiten sind ohne therapeutische Begleitung, die Patienten müssen lediglich vorher an einer Einführung durch die Diplom-Kunsttherapeutin Annikki Glage teilnehmen.

Der Umgang mit den künstlerischen Materialien lässt einen Raum entstehen, in dem die Patienten ihre inneren Bilder, Gefühle und Bedürfnisse zum Ausdruck bringen oder sich auf spielerische Weise ohne Druck auf neue Erfahrungen einlassen können. Dadurch wird die Werkstatt zu einem Ort der Kommunikation und Lebensfreude.

Die Kunsttherapie ist Teil des psycho-onkologischen Konzeptes in Lehmrade. Das Arbeiten mit künstlerischen Mitteln unter therapeutischer Anleitung wirkt auf den ganzen Menschen. Die Freude am Tun und der genussvolle Umgang mit Farbe haben unmittelbaren Einfluss auf die Befindlichkeit, unterstützen die Lebensfreude und erleichtern den Umgang mit der Krankheit. Hierfür werden Mal- oder Zeichenübungen, sowie das therapeutische Plastizieren abgestimmt auf Ihre individuellen Bedürfnisse angeboten.