Generelles Besuchsverbot in der Rehaklinik

 

Besuchsverbot ab Freitag, 16. Oktober 2020
Wir bitten um Ihr Verständnis!

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Patientinnen und Patienten,
liebe Besucher,

angesichts der erneut stark ansteigenden Infektionszahlen und aufgrund des großen Einzugsgebiets unserer Klinik haben wir uns dazu entschlossen, 

ab Freitag, den 16. Oktober 2020, ein generelles Besuchsverbot für das gesamte Gelände der VAMED Rehaklinik Bad Berleburg auszusprechen.

Damit darf die Klinik nur von Patienten, Mitarbeitern und Personen betreten werden, die ein dringliches Anliegen in der Klinik haben (Notärzte, Techniker etc.).

Das Verbot gilt bis auf Weiteres.

Wir können sehr gut nachempfinden, dass es für Angehörige in dieser besonderen Zeit schwer ist, die Patienten nicht regelmäßig besuchen zu können. Unser wichtigstes Anliegen ist es jedoch, unsere Patienten ebenso wie unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vor einer Ansteckung und einem möglicherweise schweren Krankheitsverlauf zu schützen.

Wenden Sie sich bei Fragen bitte telefonisch an unsere Rezeption unter Tel. 02751-88-0.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.
Ihre Klinikleitung

Wechsel in den Geschäftsführungen der VAMED Kliniken Bad Berleburg

Wechsel in den Geschäftsführungen der VAMED Kliniken Bad Berleburg

Bad Berleburg

Die VAMED Kliniken in Bad Berleburg bekommen neue Geschäftsführungen: Sabine Raimund und Sarah Otte verlassen Bad Berleburg zur Mitte des Jahres. Für die Rehaklinik wird Florian König die Geschäftsführung übernehmen, im Krankenhaus wird derzeit noch nach einem geeigneten Nachfolger gesucht.

Verabschieden werden sich die beiden Geschäftsführerinnen zur Mitte des Jahres: Sarah Otte verlässt den Standort zum 31. Mai 2020. Sie zieht es zurück in ihre Heimat das Ruhrgebiet, wo sie die Leitung eines Akutkrankenhauses mit 483 Betten übernimmt. Sabine Raimund verabschiedet sich zum 30. Juni 2020. Sie wird in der Nähe ihres Wohnortes die Stelle als Regionalleiterin in einem Klinikverbund übernehmen, um so Familienleben und Beruf noch besser in Einklang zu bringen. Beiden ist die Entscheidung sehr schwergefallen. „Wir sind in den vergangenen Jahren mit und an diesem Standort gewachsen, haben viele wunderbare Menschen, Mitarbeiter und Kollegen kennengelernt und verbinden auch viele ganz persönliche Erfahrungen mit unserer Zeit hier. Dass wir den Standort nun fast gleichzeitig aus familiären Gründen verlassen, ist ein Zufall.“

Heiko Pichler, Geschäftsführer operatives Geschäft der VAMED Kliniken Deutschland, bedauert den Weggang der beiden: „Mit Sabine Raimund geht eine Klinikgeschäftsführerin, die wichtige Projekte in Bad Berleburg angestoßen und umgesetzt hat. Sie hat es unter anderem geschafft, die Zusammenarbeit zwischen der Akutklinik und der Rehaklinik zu fördern und hat mit dem Zusammenzug der Indikationen einen wichtigen Schritt zur Erhaltung der Rehaklinik gemacht. Ich danke Sabine Raimund für ihr großes Engagement und für ihren persönlichen Einsatz – einen Standort dieser Größe zu leiten ist eine Herausforderung, die sie sehr gut gemeistert hat. Dafür gebührt ihr mein Respekt.“ Auch die Leistungen von Sarah Otte hebt er hervor: „Vor allem während Frau Raimunds zweimaliger Elternzeit hat Frau Otte sich als fähige Klinikgeschäftsführerin präsentiert, der es trotz schwieriger Bedingungen gelungen ist, diesen großen und anspruchsvollen Standort auf Kurs zu halten. Für diese Leistung bin ich ihr sehr dankbar.“

Neuer Geschäftsführer in der Rehaklinik

In der Rehaklinik übernimmt Florian König die Geschäftsführung zum 1. Mai, so dass Sabine Raimund und Sarah Otte bis zu ihrem Ausscheiden die Geschäfte der Akutklinik und des MVZ führen werden. Herr König hat Gesundheitswissenschaften und Medizinmanagement studiert, verfügt über berufliche Erfahrung im Gesundheitssektor und war als selbstständiger Unternehmer im Bereich Medizinprodukte tätig, bevor er im Jahr 2016 als Trainee in das Helios-Management-Programm wechselte. Seit über zwei Jahren ist Florian König als Projektkoordinator für den Standort Damp zuständig und unterstützt den Geschäftsführer der VAMED Rehaklinik und des Ostsee-Resorts in Damp zusätzlich als Assistent. „Wir freuen uns sehr, dass Herr König die Leitung der Berleburger Rehaklinik übernimmt. Er hat in Damp einen hervorragenden Job gemacht und wir sind uns sicher, dass er die Herausforderungen meistern wird“, so Heiko Pichler.

Neuer Ärztlicher Direktor gefunden

Für die Akutklinik wird aktuell nach einem geeigneten Nachfolger gesucht. Geregelt ist hingegen die Nachfolge von  Dr. Frank Melz als Ärztlicher Direktor und Chefarzt der Kardiologie. Dr. Melz hatte bereits im Dezember erklärt, dass er zur Mitte des Jahres in seinen Ruhestand treten wird. In der Position als Ärztlicher Direktor folgt ihm Dr. Lars Pietschmann, Leitender Arzt der Interdisziplinären Notaufnahme.

Dr. Pietschmann lebt in Kreuztal und absolvierte eine Ausbildung zum examinierten Rettungsassistenten bevor er sein Studium der Humanmedizin an der Johannes-Gutenberg-Universität zu Mainz begann und im Jahr 2007 abschloss. Herr Pietschmann ist Facharzt für Anästhesiologie und führt die Zusatzbezeichnungen Notfallmedizin und spezielle Intensivmedizin. Er verfügt zudem über den Fachkundenachweis Rettungsdienst und über langjährige Erfahrung in der Luft- und Bodenrettung im Kreis Siegen-Wittgenstein u.a. in leitender Tätigkeit. Gemeinsam mit Pflegedirektor Martin Endres und der Geschäftsführung wird er die Klinik ab dem 1. August leiten und weiterentwickeln. „Mit Herrn Dr. Pietschmann konnten wir unseren Wunschkandidaten für die Nachfolge von Dr. Melz gewinnen“, verraten Sabine Raimund und Sarah Otte. „Er ist hoch motiviert, hat gute Ideen und macht sich bereits jetzt intensive Gedanken darüber, wie wir die Klinik voranbringen können. Auch während der Corona-Pandemie ist er für uns alle eine große Unterstützung. Wir freuen uns sehr, dass er sich die Arbeit in der Klinikleitung vorstellen kann.“

Nachfolge des Chefarztes der Kardiologie

Die Nachfolge des Chefarztes der Kardiologie übernimmt Dr. med. Karim Bou-Nassif, der bereits seit zwei Jahren in der VAMED Klinik als Oberarzt beschäftigt ist. Der gebürtige Kölner hat in Ungarn und Österreich Medizin studiert und absolvierte seine assistenz- und fachärztliche Ausbildung in verschiedenen Kliniken im Rheinland. Zuletzt war er als Facharzt für Innere Medizin, Schwerpunkt Kardiologie sowie als Leiter der Zentralen Notaufnahme am Helios Klinikum Siegburg und als Leitender Notarzt des Rhein-Sieg-Kreises tätig. Sabine Raimund und Sarah Otte: „Da wir frühzeitig von Dr. Melz‘ Entscheidung erfahren haben, konnten wir seine Nachfolge sorgfältig planen und vorbereiten.“ Nach Gesprächen innerhalb der Klinikleitung und mit großer Unterstützung von Dr. Melz fiel die Wahl auf Dr. Bou-Nassif als Nachfolger. „Mit Dr. Bou-Nassif konnten wir einen Chefarzt aus den eigenen Reihen für die Nachfolge von Dr. Melz gewinnen: Er kennt die Klinik, unsere Mitarbeiter und unsere Patienten. Das ärztliche Team der Kardiologie kann damit weiterhin das gesamte Leistungsspektrum anbieten und perspektivisch im Bereich der invasiven Kardiologie ausbauen.“

---
Zur VAMED Gesundheit Deutschland zählen 17 Rehakliniken, zwei Akutkliniken, drei Ambulante Rehazentren, zwei Medizinische Versorgungszentren (MVZ), elf Pflegeeinrichtungen und zwei touristische Standorte. Dafür beschäftigen wir insgesamt rund 7.600 Mitarbeiter.
Die VAMED Gesundheit Holding Deutschland GmbH ist Teil der VAMED AG, dem weltweit führenden Gesamtanbieter für Krankenhäuser und andere Einrichtungen im Gesundheitswesen.

Pressekontakt:
Antje Gröpl-Horchler
Unternehmenskommunikation, Marketing, Projektmanagement
Telefon:    (02751) 802-2262
E-Mail:     antje.groepl-horchler@vamed-gesundheit.de